Auszubildender Max Schöppl

Wie bist du an deinen Ausbildungsplatz gekommen?

Ich habe zunächst Informatik studiert, aber recht schnell gemerkt, dass mir der Studiengang zu trocken und zu theoretisch ist. Deshalb habe ich mich dazu entschieden, das Studium abzubrechen und mir eine Ausbildung zu suchen, um mehr praktisch zu arbeiten. Die Anzeige für die Ausbildung zum Informatikkaufmann habe ich in der Zeitung entdeckt. Nach meiner Bewerbung wurde ich eine Woche später zum Probearbeiten eingeladen. Beim Probearbeiten fand ich vor allem interessant, dass ich mehrere Abteilungen kennengelernt habe. Bereits eine Woche später konnte ich mit meiner Ausbildung beginnen.

Was hast du von deiner Ausbildung erwartet und haben sich deine Wünsche bisher erfüllt?

Besonders wichtig war mir, dass die Ausbildung abwechslungsreich ist und viel Praxis beinhaltet. Dieser Wunsch hat sich erfüllt. Mir gefällt die Ausbildung sehr gut, da jeder Tag anders ist. Ich habe immer etwas anderes zu tun. Die Kollegen sind sehr nett und es herrscht ein angenehmes Arbeitsklima.

Welche Aufgaben bereiten dir während deiner Ausbildung besonders viel Spaß?

Komischerweise bereitet mir vor allem das Telefonieren mit den Filialen besonders viel Spaß. Eigentlich bin ich ansonsten kein Fan vom Telefonieren. Aber hier spricht man mit den unterschiedlichsten Leuten und muss die verschiedensten Probleme bearbeiten und lösen. Hier kann es sich sowohl um Hardware- als auch um Softwareprobleme handeln. Zunächst versuche ich, die Probleme am Telefon zu lösen, ansonsten müssen wir in die Filiale fahren.

Außerdem bereitet mir die Zusammenarbeit mit den Kollegen viel Spaß. Bei einigen Rundfahrten war ich bereits dabei. Diese gefallen mir, weil ich hier die Filialmitarbeiter einmal persönlich kennenlerne. Gründe für Rundfahrten sind z. B. die technische Einrichtung von Audioräumen oder neuen Büroplätzen, Umbauten von Servern oder der Wechsel der Audiometrie, wenn eine Filiale ein Kinderhörzentrum wird.

Toll finde ich auch, dass ich auch langsam eigene Projekte bekomme und mir somit Verantwortung übertragen wird.

Fühlst du dich als Azubi gut betreut?

Ich fühle mich als Azubi sehr gut betreut. Es ist immer jemand da, der meine Fragen beantwortet und mir hilft.

Wie siehst du deine Zukunftschancen nach der Ausbildung?

Meine Zukunftschancen schätze ich als sehr gut ein. Der IT-Beruf wird immer gebraucht. Speziell auf die Hörakustikbranche bezogen, sind meine Zukunftschancen auch sehr gut, da aufgrund des demografischen Wandels die Leute immer älter werden und Hörgeräte benötigen. Daher werden auch Informatikkaufleute in dieser Branche weiterhin gebraucht.

Ich könnte mir aber auch vorstellen, es nach der Ausbildung noch einmal mit dem Informatikstudium zu versuchen. Aber da ich mich erst am Anfang meiner Ausbildung befinde, kann ich aktuell noch nicht sagen, ob ich noch einmal studieren werde.

Termin vereinbaren