„Bienengruppe“ des Gnadenthal-Gymnasiums Ingolstadt

Im Zuge der UN-Dekade „Bildung für eine nachhaltige Entwicklung“ wurden am Gnadenthal-Gymnasium in Ingolstadt etliche Projekte ins Leben gerufen – vom fairen Handel bis zum Klimaschutz.

Das Gnadenthal-Gymnasium in Ingolstadt hat an dem Bienenforschungsprojekt HOBOS der Julius-Maximilian-Universität Würzburg teilgenommen. In Verbindung mit dem bundesweiten Projekt „we4bee“ wurden 100 mit Sensoren ausgestattete High-Tech-Bienenstöcke bereitgestellt, die zum Aufbau eines weltweiten Netzwerkes zur Datenerfassung und –analyse beitragen.

„Es freut mich sehr, im Rahmen unseres neuen Umweltfonds den Schülern des Gnadenthal-Gymnasiums die Fortsetzung des wissenschaftlich begleiteten Projekts ermöglichen zu können“, so Herr Rudolf Langer bei der Spendenübergabe.

v. links: Wolfgang Brummet (P-Seminar Bienen), Vitus Lehenmeier (Schulleiter), Rudolf Langer (Inhaber und Gründer Hörgeräte LANGER), Ralf Klopp (Geschäftsführer Hörgeräte LANGER) und Marita Prunsche (Stellvertretende Schulleitung) mit Schülern des Gnadenthal-Gymnasiums Ingolstadt in ihrer Imkerkleidung.
Termin vereinbaren